Vorträge

04.03.2004 Wissenschaftsrhetorik – Johann Christoph Gottscheds ‚Ausführliche Redekunst‘ als Vermittlungslehre. Tagung „Fachtexte und Fachsprachen in kulturhistorischer Tradition“ des Studienkreis ‚Geschichte der Sprachwissenschaft‘ an der Humboldt-Universität Berlin.
25.04.2004 Wie man über ‚den Osten‘ spricht – Die ‚neuen Länder‘ im bundesdeutschen Diskurs. Tagung „Transformationsprozesse in den Neuen Bundesländern 1990 - 2004“, Goethe-Institut London).
16.09.2004 Politolinguistik und Sprachkritik. Der öffentliche Diskurs um eine antisemitische Skandalrede als Beispiel für die Notwendigkeit  einer kooperativ-kritischen Sprachwissenschaft. Tagung „Öffentliche Sprachdebatten – Positionen der Linguistik“ der VALS/ASLA, Universität Neuchatel/Schweiz
05.10.2004 In(n/t)erkulturelles Diskurswissen – Impliziter Wissenstransfer in der massenmedialen Berichterstattung über Ostdeutschland. 6. Kolloquium Transferwissenschaften: ‚Typen von Wissen‘, Universität Halle/Saale.
21.10.2004       Was ist Gesprächskompetenz? Deutsch-polnisches Kolloquium der Universitäten Greifswald und Szczecin, Greifswald.
18.02.2005 Die Jugend ‚zum Reden bringen‘? Sprachwissenschaftliche Perspektiven auf die Rhetorik im Muttersprachunterricht. Tagung „Perspektiven der Jugendsprachforschung“ in Boldern/Zürich.
07.04.2005 Untersuchungen zur Sprach- und Gesprächskompetenz Jugendlicher im Hinblick auf muttersprachdidaktische Konsequenzen. 11. Arbeitstagung Gesprächsforschung am IDS Mannheim.
27.08.2005 Übereinander sprechen statt miteinander reden. Die Wahrnehmung der Neuen Länder im Spiegel ost-, west- und gesamtdeutscher Diskurse fünfzehn Jahre nach der Wende. IVG-Kongress 2005, Paris.
10.09.2005 Wahlkampfsprache von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Tagung „Sprache im Wahlkampf“ der AG „Sprache in der Politik“ an der Universität Koblenz-Landau, Koblenz.
02.12.2005 Rhetorik. Referat im Rahmen der Lehrerfortbildung „Jugend debattiert Schweiz“, Balsthal.
06.09.2006 Interpersonale versus massenmediale Diskurse. Überlegungen zur Modellierung ihrer strukturellen Unterschiede und ihres Verhältnisses zueinander. 41. Linguistisches Kolloquium in Mannheim.
03.10.2006 Der Westen als ‚Normal Null‘. Der Diskurs über den Osten als Abweichungsdiskurs. Tagung „Diskursmauern. Aktuelle Aspekte der sprachlichen Verhältnisse zwischen Ost- und Westdeutschland“, Greifswald.
05.10.2006 Weltbildtransfer. Uwe Pörksen als Diskurslinguist. Tagung „Transferwissenschaften“, Göttingen.
30.03.2007 Sprachkritik und Sprachdidaktik. Arbeitstagung „Sprachkritik und Sprachkultur“, Greifswald.
13.06.2007 Besser machen, nicht nur meckern. Politische Sprachberatung als Symbiose aus Linguistik und Sprachkritik. Gastvortrag auf Einladung von Prof. Dr. Nina Janich, Universität Darmstadt.
28.09.2007 Gesprächskompetenz in der Schuldidaktik zwischen Empirie und gesellschaftlicher Norm. GAL-Jahrestagung 2007, Hildesheim.
02.05.2008 Diskurshistorische Anmerkungen zum Liedermacherlied als Kommunikationsform der sozialen Bewegungen – 1968 und danach. Tagung „Teach-ins, Demokratisierung und der lange Marsch – Sprach- und kommunikationsgeschichtliche Umbrüche von ‚1968’“, Universität Düsseldorf.
 25.08.2008 Rhetorik und Diskurs. Symposium „Zugänge zu diskursiver Diversität“, AILA 2008, Essen.
 15.05.2009  Einführung ins Tagungsthema. Symposium „Politische Sprache und Kommunikation in der Schweiz“, Zürich
 25.06.2009 Der ‚Osten’ in den Diskursen des vereinten Deutschlands – massenmedial und interpersonal. Tagung „Politische Wechsel – sprachliche Umbrüche“, Leipzig
 20.11.2009 Discoursive Claims as Social Orders. Workshop „Forschungsperspektiven der Diskursanalyse urbaner Räume“, Bern (zusammen mit Stefan Hauser und Jürgen Spitzmüller)
 05.02.2010 Vermitteln und Prüfen von Rhetorikkompetenz: Praktische Rhetorik an der Universität Zürich. Tagung „Sprachkompetenz in Ausbildung und Beruf“ der VALS/ASLA, Zürich
 30.07.2010 Was Textlinguistik und Discourse Analysis voneinander lernen können. IVG-Kongress 2010, Warschau
 10.11.2010 Choice and Determination. Zum Mikro-Makro-Problem der Soziolinguistik. Gastvortrag an der Universität Bern
 21.01.2011 Diskursrealisationen massenmedial, online und teilnahmeorientiert. Plädoyer für eine pragmatisch-dynamische Diskurssemantik. DFG-Tagung „Online-Diskurse“, Chemnitz
 22.02.2011 Diskursrealisationen. Zum Programm einer pragmatisch-dynamischen Diskurssemantik. ALP-Tagung, Göttingen
 20.05.2011 Zugänge zu politischem Wissen anhand teilnahmeorientierter Diskursrealisationen, Tagung der AG „Sprache in der Politik“, Kiel
 17.11.2011  Sagbarkeit(en). Diskurspragmatische Perspektiven auf Medien und Kommunikationsformen. Gastvortrag im Rahmen des „Transferkolloquiums“ an der RWTH, Aachen
 26.03.2011  Warum der Politolinguistik guter Rat teuer ist – und wie er dennoch aussehen könnte. SciCore-Tagung „Wissenschaftskommunikation, Darmstadt
 10.10.2012  Linguistische Mediendispositivanalyse am Beispiel eines populären Wissenschaftsformats. Gastvortrag am KIT Karlsruhe
 26.10.2012 Counterfactual linguistics. Linguistik, Sprachkritik, Sprachdidaktik. Tagung „Wissen und Kritik. Perspektiven universitärer Deutschlehrerausbildung“, Münster
14.12.2012 Gesprächskompetenz. Überlegungen zu einem ebenso notwendigen wie schwierigen Konzept. Probevortrag im Rahmen des Habilitationsverfahrens vor der Fakultätsversammlung der Philosophische Fakultät der UZH, Zürich
09.09.2013 Claims of Ignorance: „Nichtwissen“ als Problem der massenmedialen Wissen(schaft)svermittlung. Tagung „Risikodiskurse – Diskursrisiken. Europäische Perspektiven auf den sprachlichen Umgang mit Technikrisiken“ des Netzwerks „Sprache und Wissen“, Heidelberg (zus. mit Jürgen Spitzmüller)
15.03.2014 Sprache: Grenzen ohne Spielraum? Zur Rolle sprachlicher Varianz im Unterricht. Antrittsvorlesung als Privatdozent an der Philosophischen Fakultät der UZH, Zürich
28.05.2014 Pragmalinguistische Analyse von Dispositiven medialer Wissen(schaft)skommunikation. Gastvortrag an der Universität Bern
29.09.2014 Krisenvokabular, Argumentation als Resilienzressource und das Verhältnis von Makro-, Meso- und Mikroebene – oder: Lässt sich aus vergangenen Diskursen auf die Zukunft schließen? Tagung „Diskurszukünfte“ des Netzwerks „Sprache und Wissen“, Heidelberg (zus. mit Alexander Ziem und Martin Wengeler)
14.11.2014 Mediale Diskursmauern im vereinten Deutschland. Gastvortrag an der Universität Kopenhagen in Kooperation mit der Deutschen Botschaft, Kopenhagen
03.03.2015 Gesprächsspielregelkompetenz – „Angemessenheit in der Face-to-Face-Interaktion. ALP-Tagung 2015, Leipzig
08.05.2015 „Stammtisch 2.0“? – Politiker-Kritik als interaktionale Ressource auf der Mesoebene des Diskurses. Tagung der „AG Sprache in der Politik, Trier
10.06.2015 Textsortennetze und Diskurse im Wandel. Tagung „Textsortenwandel vom 9. bis zum 19. Jahrhundert“, Paderborn (zus. mit Stefan Hauser).
17.06.2015 25 Jahre Deutsche Einheit – Mediale Diskursmauern zwischen Ost und West. Vortrag auf Einladung der GfdS Düsseldorf.
29.06.2015 Kontrafaktische Sprachdidaktik – Sprache als Spielraum und Grenze im Deutschunterricht. Gastvortrag an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich, Linz.
24.9.2015 Diskursrealisationen im Web 2.0. GAL-Sektionentagung 2015 (zus. mit Steffen Pappert).
29.10.2015 25 Jahre Deutsche Einheit - Mediale Diskursmauern zwischen Ost und West. Vortrag auf Einladung der GfdS Magdeburg
23.11.2015 Herr Lehmann blickt nach Osten. 25 Jahre Geschichte des Ost-West-Diskurses im geeinten Deutschland. Öffentlicher Keynote-Vortrag im Rahmen der Tagung „Die deutsche Einheit im Westen“ an der RWTH Aachen (zus. mit Steffen Pappert).
22.06.2016 Linguistische Politikberatung. Gastvortrag an der Universität Trier.
17.11.2016 Zwischen Sokrates und Sisyphos. Rhetorische Überlegungen zur Nichtvermittelbarkeit geisteswissenschaftlichen Wissens und Nichtwissens. Tagung „Geisteswissenschaften und Öffentlichkeit – linguistisch betrachtet“, Basel.
02.12.2016 Perzeptionslinguistische Perspektiven auf Mehrsprachigkeit – Einführung. Tagung „Perzeptionslinguistische Perspektiven auf Mehrsprachigkeit“ – Einstellungen, Ideologien, Positionierungspraktiken, Düsseldorf.
30.03.2017 Schnittstelle Kommentarforum: Eine Hybridform zwischen interpersonaler und Massenkommunikation. Tagung „Arbeitstagung zur Gesprächsforschung“, Mannheim (zus. m. Steffen Pappert).
08.06.2017 Varianten argumentativ-auktorialer Verortung in Korpora halböffentlicher Offline- und Online-Texte. Gastvortrag an der Universität Siegen.
04.07.2017 Sportrhetorik. Gastvortrag an der TU Darmstadt.
30.11.2017 Jenseits der Kompetenz. Perspektiven einer perzeptions- und diskurslinguistischen Mehrsprachigkeitsforschung“. Internationale Tagung „Brücken schlagen. Mehrsprachigkeit, Interkulturelle Kommunikation, Sprachvermittlung.“, Hildesheim.
22.01.2018 Medienlinguistische und rhetorische Perspektiven auf die professionelle Sportkommunikation am Beispiel des Fußballs. Gastvortrag an der RWTH Aachen.
05.02.2018 Sprachkritik und Empathie. Zur Konstruktion eines sprachkritischen Ichs im “Unwort-Korpus“. Gastvortrag an der Universität Greifswald.
15.06.2018 Empathiedokumentation. Überlegungen am Beispiel eines Korpus sprachhandlungskritischer Texte von ‚Laien‘. Gastvortrag an der Universität Magdeburg.
10.07.2018 Empathiedokumentation. Überlegungen zu 'Empathie' als pragmalinguistische Analysekategorie. Gastvortrag an der Universität Marburg.
15.11.2018 Diskurs-Schizophrenie – oder: die ewige Herausforderung ‚Sprachkritik‘. Tagung des Netzwerks „Diskurs – interdisziplinär“ zum Thema „Diskurs – ethisch“. IDS Mannheim.
22.01.2019 Wer sich nicht in Gefahr begibt – der kommt drin um. Politolinguistik und Sprachkritik. Gastvortrag an der TU Darmstadt.
23.01.2019 Sprache – Arbeit – Freunde. Mehrsprachigkeit im Diskurs. Gastvortrag an der Universität Köln.
15.02.2019 Linguistische Mediendispositivanalyse – am Beispiel eines populären Wissenschaftsformats. Tagung „Digitalität – Medialität – Diskursivität. Methoden der Mediendiskursanalyse“ (DGPUK) TU Darmstadt.
14.05.2019

Verortungshandlungen und Empathiedokumentation. Erste Annäherungen an einen ganz besonderen Datens(ch)atz. Gastvortrag an der Universität Wien (Wiener Sprachgesellschaft).

Letzte Änderung: 14.10.2019 - Ansprechpartner: Webmaster Germanistik