Studienprogramm Deutsch als Fremd-/Zweitsprache

Zertifikat DaF/DaZ

 

Adressaten

 Das akademische Fach DaF/DaZ wendet sich im Rahmen des Studienprogramms Deutsch als Fremd-/Zweitsprache (kurz: Zertifikat DaF/DaZ) an Studierende der Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg, die ihre Mutter- oder Zweitsprache Deutsch wie eine fremde bzw. zweite Sprache sehen, beschreiben und auch lehren wollen. Daher sollten Studieninteressierte Fragen der natürlichen und gesteuerten Sprachentwicklung aufgeschlossen gegenüberstehen, nach den Verbindungen zwischen Sprach- und Kulturlernen suchen und sich nicht scheuen, unterschiedliche methodische Ansätze der Vermittlung der deutschen Sprache als fremde oder zweite Sprache kennen und erproben zu lernen.

Im Land Sachsen-Anhalt gehört der Baustein DaF/DaZ bisher noch nicht zum Curriculum der Lehramtsstudiengänge. Daher richtet sich dieses Studienprogramm insbesondere an Studierende aller Lehramtsstudiengänge, die somit vorranging für das Unterrichten von Deutsch als Zweitsprache in integrierten Klassen qualifiziert werden, darüber hinaus aber auch auf das Lehren von Deutsch als Fremdsprache vorbereitet werden. Zudem können Studierende anderer Studiengänge auf Antrag an den Prüfungsausschuss zum Studienprogramm zugelassen werden (s. II. § 4 der Studien- und Prüfungsordnung für das Studienprogramm DaF/DaZ)

 

Studieninhalt und -ablauf

 Die studienbegleitende Qualifizierung umfasst 8 Lehrfächer (40 CP, 16 SWS) mit Studieninhalten aus den Bereichen der Germanistischen Linguistik und Angewandten Linguistik, der Sprachlehr- und -lernforschung sowie der Kultur- und Landeskunde, die vier Modulen zugeordnet sind (s. Grafik Module Zertifikat DaF/DaZ):

Modul 1: Grundlagen des Studiums

Modul 2: Linguistik und Angewandte Linguistik

Modul 3: Sprachvermittlung und Sprachlernen

Modul 4: Dimensionen interkultureller Bildung

Zu jedem Modul zählen zwei Fächer. In bestimmten Modulen können die Studierenden diese aus drei Fächern wählen. In M1 belegen die Studierenden, deren Studienrichtung das Lehramt Deutsch bzw. Germanistik ist, den Grundkurs Grammatik. Alle anderen Studierenden belegen stattdessen die Einführung in die Germanistische Linguistik I (s. Lehrveranstaltungen der Germanistischen Linguistik). Bei Bedarf können diese Studierenden außerdem den Grundkurs Grammatik besuchen.

Die zu den Modulen gehörenden Studienanteile (s. Modulhandbuch Zertifikat DaF/DaZ) werden in einer chronologisch festgelegten Reihenfolge studiert. Daher sollten die Studierenden für ihre Planung die Angaben der Fachsemester (s. Grafik Module Zertifikat DaF/DaZ) beachten. Die reguläre Studienzeit beträgt drei Semester.  

 

Leistungsnachweise/Prüfungen

 Alle Module sind Pflichtmodule und werden mit einer Modulprüfung (Klausur, 90 Minuten, kumulativ) abgeschlossen. Prüfungsleistungen sind studienbegleitend am Ende des jeweiligen Moduls zu erbringen. Zudem ist von den Studierenden im Verlauf des Studienprogramms im Rahmen eines frei wählbaren Faches einmalig eine komplexe mündliche Leistung in Form einer Seminarleitung, Präsentation oder eines Referates zu erbringen, deren Ergebnis die Note der entsprechenden MAP um drei Zehntel Notenpunkte anheben bzw. absenken wird.

 

Studienabschluss

 Die studienbegleitende Qualifizierung schließt mit einem Zertifikat ab.

 

 

Letzte Änderung: 28.02.2019 - Ansprechpartner: Webmaster Germanistik